Haarmineralanalyse auf Mineralstoffe, Spurenelemente und toxische Substanzen

 

 

  • Ist unsere Ernährung ausreichend?
    Trotz zunehmenden Bewusstseins für Ernährung und gesunde Lebensführung leiden viele Menschen heute unter Nährstoffmangel. Grund dafür sind unter anderem industriell verarbeitete Nahrungsmittel, die nur noch wenig bis gar keine Vitamine, Mineralien und Spurenelemente enthalten. Die Einnahme von Nahrungs-ergänzungsmitteln kann andererseits zu einem Ungleichgewicht im Mineralhaushalt führen, da diese meist nicht gezielt eingesetzt werden und dadurch sogar häufig überdosiert werden. Heutige Umweltbedingungen und belastete Lebensmittel führen zu einer Überbelastung des Organismus mit Schadstoffen, wodurch weitere Beschwerden entstehen.

 

  • Was sagt mir eine Haarmineralanalyse? Mineral
    Die Haaranalyse deckt mögliche Mängel bzw. Überversorgungen in Ihrem Mineralien- und Spurenelementehaushalt auf und identifiziert eventuelle Belastungen mit toxischen Schwermetallen. Anhand der Ergebnisse kann eine zielgerichtete Therapie erarbeitet werden, um die vorhandenen Defizite wieder auszugleichen bzw. evtl. Schadstoffe auszuleiten.

 

  • Welche Stoffe werden bestimmt?
    Mineralstoffe/Spurenelemente:
    Calcium, Magnesium, Phosphor, Zink, Chrom, Mangan, Molybdän, Kupfer, Eisen, Selen, Natrium, Kalium, Silicium, Cobalt, Strontium, Barium, Vanadium, Bor, Germanium, Lithium
    Toxische Elemente:
    Cadmium, Blei, Aluminium, Quecksilber, Arsen, Beryllium, Gold, Nickel

 

  • Material
    3 cm Haar,
    bitte Entnahmematerial und –hinweise anfordern

 

  • Kosten
    Privat    GOÄ-1,15 facher Satz  € 97,21
    IGel      GOÄ-1,0 facher Satz    € 84,53